de fr it

Berthold vanMuyden

15.6.1852 Schloss Bonmont (Gem. Chéserex), 19.4.1912 Lausanne, ref., von Lausanne. Sohn des Charles Henri Théodore Frédéric, Privatiers, und der Caroline Amélie Elisabeth Augusta geb. Sautter. Bruder des Fédor (->). 1879 Jane Emilie Caroline Morel-Fatio, Tochter des Arnold Morel-Fatio. Collège Galliard und Akad. Lausanne, Rechtsstud. an den Univ. Leipzig und Heidelberg (1876 Lizenziat), 1879 Anwaltspatent. M. übte seinen Beruf nicht aus und lebte als Privatier. 1892-93 liberaler Gemeinderat (Legislative) in Lausanne, danach Stadtrat (1894-98 Staatsdomäne, 1899-1900 Finanzen, 1898 und 1901-07 Stadtpräs.). M. verfasste bedeutende hist. Artikel und Werke, darunter "Pages d'histoire lausannoise" (1911), die erste Monografie über Lausanne. 1890-1912 Präs. der Société d'histoire de la Suisse romande. Mitglied zahlreicher gemeinnütziger und wohltätiger Vereine und Stiftungen. Mitglied der akad. Gesellschaft Belles-Lettres. 1909 Dr. h.c. der Univ. Genf.

Quellen und Literatur

  • ACV, FamA und Dossier SDA
  • RHV, 1912, 160; 1915, 364 f., (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.6.1852 ✝︎ 19.4.1912