de fr it

MichelPlancherel

16.1.1885 Bussy (FR), 4.3.1967 Zürich, kath., von Bussy. Sohn des Donat, Lehrers, und der Justine geb. Pamblanc. 1915 Cécile Tercier de l'Adrey. Kollegium St. Michael in Freiburg, Mathematikstud. in Freiburg, 1907 Promotion, Studienaufenthalte in Göttingen (1907-09) und Paris (1909-10). 1910-11 PD an der Univ. Genf, 1911-13 ao. und 1913-20 o. Prof. an der Univ. Freiburg. 1920-55 o. Prof. an der ETH Zürich, 1931-35 Rektor. P. lieferte wichtige Arbeiten zur Theorie der Fourierreihen, zur Funktionalanalysis und zur Theorie der partiellen Differentialgleichungen. Er präsidierte 1918-19 die Schweiz. Mathematische Gesellschaft und gehörte 1926-56 der Eidg. Maturitätskommission an. Oberst.

Quellen und Literatur

  • ETH-BIB, Nachlass
  • Bull. de la Société fribourgeoise des sciences naturelles 57, 1968, 233 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.1.1885 ✝︎ 4.3.1967