de fr it

MaartenSchalekamp

14.12.1930 Den Haag, 28.6.1998 Wattwil, kath., niederländ. Staatsangehöriger, ab 1968 von Gaiserwald. Sohn des Jacob Cornelis, Betriebswirtschafters, und der Clara Lina geb. Künzi. 1956 Maria Baron, Naturheilerin, Tochter der Sytske. 1949-56 Bauingenieurstud. in Den Haag und Delft. 1956-59 Ingenieur im Büro Jean Bruderer und 1959-69 bei den Stadtwerken St. Gallen (ab 1964 Direktor), 1969-94 Direktor der Wasserversorgung Zürich. Unter S.s Leitung investierte die Stadt Zürich rund 1,5 Mrd. Fr. in ihre Wasserversorgung. S. verfasste zahlreiche Artikel, v.a. in der Zeitschrift "Gas, Wasser, Abwasser", und betätigte sich als Kunstmaler. 1982-84 Präs. der International Water Supply Association (heute International Water Association). Zahlreiche Auszeichnungen von Fachvereinigungen, 1981 Dr. h.c. der ETH Zürich, Ehrenmitglied mehrerer internat. Wasserfachverbände.

Quellen und Literatur

  • «Maarten S.», in Gas, Wasser, Abwasser 75, 1995, 89-151
  • Gas, Wasser, Abwasser 78, 1998, 591 f.
Weblinks
Normdateien
GND