de fr it

WalterTraupel

23.4.1914 Basel, 18.8.1998 Küsnacht (ZH), ref., von Basel. Sohn des Philipp und der Melanie geb. Stahel. 1942 Alice Bosshard, Tochter des Ernst. 1933-37 Maschineningenieurstud. an der ETH Zürich, 1937 Diplom, 1942 Promotion. 1938-53 Mitarbeiter der Gebr. Sulzer AG in Winterthur, zuletzt Leiter der Gasturbinenabteilung. 1954-83 Prof. für therm. Turbomaschinen an der ETH Zürich, 1956-60 Vorsteher der Abt. Maschineningenieurwesen, 1961-65 Rektor. T. beteiligte sich an der Entwicklung der Gasturbine (Kreisprozessentwürfe, strömungs- und wärmetechn. Berechnung, Spannungsanalyse) und schuf die theoret. Grundlagen, welche die Berechnung der Dampf- und Turboverdichter nachhaltig beeinflussten. Ferner verfasste er Standardwerke und setzte sich für die Natur und ethische Werte ein. 1970 Ehrendoktor der Techn. Hochschule Aachen, 1973 Gustaf-de-Laval-Medaille.

Quellen und Literatur

  • ETH-BIB, Nachlass
  • NZZ, 21./22.4.1984; 25.8.1998
  • Ingenieure bauen die Schweiz, hg. von F. Betschon et al., 2012, 103f., 115f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF