de fr it

ErnestTrembley

2.5.1876 Genf, 22.1.1967 Menton (Côte d'Azur), von Genf. Sohn des Pierre Henri und der Johanna geborene Roth. 1) 1907 Johanna Margaritha Wasmer, 2) 1922 Geneviève Catherine Brun. Collège Calvin in Genf, Ingenieurschule Lausanne. 1907 liess sich Ernest Trembley in Kairo nieder, wo er verschiedene Zementunternehmen reorganisierte und als Verwaltungsratsdelegierter der 1926 gegründeten ägyptischen Zementfirma Portland Tourah wirkte. Er war Mitgründer der Kairoer Agentur der Versicherung La Genevoise und 1928 der schweizerisch-ägyptischen Firma Crédit immobilier (Vizepräsident). 1914 übernahm Trembley die Organisation der mobilisierten Schweizer in Ägypten. Er präsidierte die 1919 geschaffene Schweizer Handelskommission in Ägypten. Als Delegierter des Bundesrats unterzeichnete er 1934 das Freundschaftsabkommen, das die Gründung einer Gesandtschaft in Ägypten ermöglichte. Nach dem Zweiten Weltkrieg half Trembley die Schweizerische Handelskammer in Ägypten zu begründen, deren erster Präsident er war. Gründer (1910) und Mitglied des evangelischen Kirchenrats in Kairo. 1953 Rückkehr in die Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Journal de Genève, 2.5.1966; 25.1.1967
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.5.1876 ✝︎ 22.1.1967

Zitiervorschlag

Dominique Zumkeller: "Trembley, Ernest", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.12.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031691/2012-12-04/, konsultiert am 21.07.2024.