de fr it

GeorgVeith

1.11.1821 Konstanz, 2.7.1903 Stuttgart, katholisch, Deutscher. Sohn des Georg, Landwirts und Fuhrhalters, und der Josepha geborene Maurer, aus dem Thurgau. Katharina Wirz, von Zürich. 1838-1841 Studium des Maschinenbaus an der Höheren Gewerbeschule Karlsruhe. 1842-1848 Ingenieur bei Escher Wyss & Cie. in Zürich, 1848-1851 Lehrer am Polytechnikum Karlsruhe, 1851-1860 in Köln als Bauingenieur tätig, 1860-1867 Lehrer am Polytechnikum Stuttgart. 1868-1894 Professor für Maschinenzeichnen und -konstruieren am Eidgenössischen Polytechnikum Zürich. 1894 trat Georg Veith auf Druck des Schulrats zurück, worauf der Lehrstuhl reorganisiert wurde. 1895 Ehrenmitglied des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins.

Quellen und Literatur

  • BAR, Nachlass
  • Schweiz. Bauztg. 41, 1903, 25 f.
  • Die Zukunftsmaschine: Konjunkturen der ETH Zürich 1855-2005, hg. von D. Gugerli et al., 2005, 85
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.11.1821 ✝︎ 2.7.1903

Zitiervorschlag

Peter Müller-Grieshaber: "Veith, Georg", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.03.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031699/2011-03-03/, konsultiert am 20.07.2024.