de fr it

Peter GaudenzWaser

21.7.1918 Zürich, 11.4.2010 Schiers, ref., von Zürich. Sohn des Ernst, Prof. für Chemie und Kantonschemikers, und der Margarita geb. Rüttimann. 1946 Marion Bodmer, Tochter des Leo Bodmer. An der Univ. Zürich 1937-43 Medizinstud., 1945 Dr. med., 1945-48 Chemiestud., 1949 Dr. phil. nat., 1953 PD, 1958 ao. Prof., 1963-87 o. Prof. für Pharmakologie, 1970-72 Dekan der medizin. Fakultät, 1978-80 Rektor. 1965-85 auch o. Prof. für Pharmakologie an der ETH Zürich. W. zeigte 1953 mit Hilfe von radioaktiv markierten Curare-Molekülen die Mechanismen, durch welche das Pfeilgift die Muskeln lähmt. Seine Forschungsschwerpunkte waren die Neuro- und Psychopharmakologie, Herz- und Kreislaufpharmakologie sowie Chemotherapie. 1964 verantwortete er die wissenschaftl. Ausstellung an der Expo in Lausanne. Verdienste um den Bau des neuen Universitätscampus Irchel. 1995 Dr. h.c. der Univ. Frankfurt am Main.

Quellen und Literatur

  • (zusammen mit H. Lehmann bzw. C. Steinbach-Lebbin) Prakt. Pharmakotherapie für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker, 151977 (171987)
  • Medizinhist. Institut der Univ. Zürich, Nachlass
  • Poggendorff, Hwb., 7a, Tl. 4, 1962, 860 f.
  • Zürichsee-Ztg., 20.7.1988
  • Univ. Zürich, Nekrologe, 2010, 53-55
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.7.1918 ✝︎ 11.4.2010