de fr it

FritzVital

19.10.1874 (Johann Friederich) Sent, 28.2.1960 Münchenbuchsee, ref., von Sent. Sohn des Ulrich, Arztes, und der Annastasia geb. Könz. 1904 Hedwig Frey, Tochter des Conrad, Weinhändlers. Schulen in Scuol, Kantonsschule Chur. Stud. der Rechte an den Univ. Leipzig, Bern, Lausanne, Pisa und Heidelberg, 1903 Dr. iur. in Heidelberg. Ab 1904 Sekr. am bern. Obergericht, dabei u.a. Führung von Administrativuntersuchungen bei Unfällen während des Lötschbergbahnbaus. Ab 1913 Sekr. im Stab des EDI, 1920-21 Adjunkt, 1922-40 Leiter des Departementssekretariats. 1920-55 Sekr. der Marcel-Benoist-Stiftung. V. beteiligte sich massgeblich an der Ausarbeitung der Botschaft des Bundesrats von 1930 über die Wahrung und Förderung der sprachl. und kulturellen Eigenart des Kt. Tessin.

Quellen und Literatur

  • BAR, Personaldossier EDI
  • SWA
  • Der Freie Rätier, 30.8.1940
  • Der Bund, 19.10.1954; 1.3.1960
  • NZZ, 1.3.1960
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.10.1874 ✝︎ 28.2.1960