de fr it

AntonLargiadèr

17.5.1893 Winterthur, 22.1.1974 Zürich, ref., von Santa Maria Val Müstair (heute Gem. Val Müstair) und ab 1930 von Zürich. Sohn des Fritz, Ingenieurs und Dozenten am Technikum Winterthur, und der Marie geb. Bodmer, einer Nachfahrin Johann Jakob Bodmers (1698-1783). 1929 Lydia Reinhart, Tochter des Paul, Kaufmanns (Handelsfirma Paul Reinhart und Cie., Winterthur). Literargymnasium in Zürich, 1913-19 Geschichtsstud. an der Univ. Zürich, Promotion 1919. Gymnasiallehrer, 1931-58 Zürcher Staatsarchivar. 1931 PD für ma. Geschichte, 1944 nebenamtl. Extraordinarus für hist. Hilfswissenschaften und zürcher. Landesgeschichte an der Univ. Zürich. 1953-69 Präs. des Kuratoriums der Pius-Stiftung für Papsturkunden- und ma. Geschichtsforschung. L.s editor. Hauptwerk ist die regestartige Veröffentlichung aller Papsturkunden in der Schweiz von 1198 bis 1417. Als Staatsarchivar setzte er sich insbesondere für die Erhaltung der Gemeindearchive ein.

Quellen und Literatur

  • Bürgermeister Rudolf Brun und die Zürcher Revolution von 1336, 1936
  • Gesch. von Stadt und Landschaft Zürich, 2 Bde., 1945
  • Die Papsturk. des Staatsarchives Zürich von Innozenz III. bis Martin V., 1963
  • Die Papsturk. der Schweiz von Innozenz III. bis Martin V. ohne Zürich, 2 Bde., 1968-70
  • StAZH, Nachlass
  • Archivalia et historica, hg. von D. Schwarz, W. Schnyder, 1958
  • U. Helfenstein, «Anton L.», in Archival. Zs. 71, 1975, 75-78
  • D. Schwarz, «Anton L. », in ZTb 1977, 1976, 108-119
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.5.1893 ✝︎ 22.1.1974