de fr it

AlineHoffmann

15.3.1856 Amiens (Somme), 10.11.1920 Genf, ref., von Genf. Tochter des Louis Rossier, Pfarrers, und der Anne geb. de Visme. Adolf H., Pfarrer. Aufgewachsen in Lucens, Besuch eines Instituts in Winterthur. Ab 1882 führte H. ein Mädchenpensionat in Genf. Literar. Tätigkeit, ab 1903 publizierte H. Erzählungen, häufig unter dem Namen Frau Adolf H. Sie war v.a. für ihre Anweisungsbücher für junge Frauen bekannt. 1907 Mitbegründerin, bis 1919 erste Präs. der Association genevoise pour le suffrage féminin, Mitarbeit in der Sittlichkeitsbewegung und in der Ligue de Femmes suisses contre l'Alcoolisme. Pazifist. Engagement im Frauenweltbund zur Förderung internat. Eintracht.

Quellen und Literatur

  • Näher zum Ideal, 1907
  • Dein Glück, 1917, 31928
  • Um der Liebe willen, 1920, 31950
  • R. Hoffmann, Aline H., 1926
  • E. Zellweger, «Aline H.», in Schweizer Frauen der Tat 3, 1929, 59-74
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Aline Hoffmann-Rossier (Ehename)
Aline Rossier (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 15.3.1856 ✝︎ 10.11.1920