de fr it

OttoWichser

29.7.1910 Herisau, 30.10.1994 Bern, reformiert, von Linthal (heute Gemeinde Glarus Süd). Sohn des Fridolin, Buchdruckers, und der Gertrud geborene Binder. 1937 Sabine Kamer, österreichische Staatsangehörige. Studium an der ETH Zürich, 1933 Diplom als Bauingenieur, danach Privatassistent und Mitarbeiter am baustatischen Institut der ETH. 1934-1941 Statiker und Konstrukteur in der schweizerischen Stahlbauindustrie, unter anderem in der Brugger Brücken- und Stahlbaufirma Wartmann & Cie. 1941-1945 Chef des Brückendienstes in der SBB-Kreisdirektion II in Luzern. 1946-1947 Leitung des Brückendienstes, 1948-1953 Oberingenieur und Chef der Bauabteilung, 1953 Generaldirektor, 1966-1974 Präsident der SBB-Generaldirektion in Bern. Präsident der beratenden Kommission der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Versuchsanstalt, Mitglied des Stiftungsrats der Eidgenössischen Stiftung zur Förderung schweizerischer Volkswirtschaft durch wissenschaftliche Forschung. Otto Wichser schuf die systematische Bau- und Betriebsplanung der SBB und publizierte zum Brückenbau sowie zu Planung, Organisation und Betrieb der Bahnen. 1969 Dr. h.c. der EPFL. Oberstleutnant im Stab des Militäreisenbahndirektors.

Quellen und Literatur

  • NZZ, 5.7.1953
  • Der Bund, 3.11.1965
  • Schweizer Eisenbahn-Revue 12, 1994, 557
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 29.7.1910 ✝︎ 30.10.1994

Zitiervorschlag

Manuel Balmer: "Wichser, Otto", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031811/2013-10-28/, konsultiert am 22.04.2024.