de fr it

Ludwig Rudolf vonSalis

28.5.1863 Basel, 30.8.1934 Marschlins (Gemeinde Landquart), reformiert, von Basel, Ehrenbürger von Igis. Sohn des Johann Vinzenz Christ und der Emma Louise geborene Kern. 1895 Mathilde Guyer, Tochter des Adolf Guyer. Studium der Rechte in Basel, Heidelberg, Leipzig und Strassburg. 1886 Privatdozent und 1888-1897 ordentlicher Professor für schweizerisches Privatrecht an der Universität Basel. 1897-1899 Abteilungschef für Gesetzgebung und Rechtspflege des EJPD in Bern, 1899 Präsident der Schweizerischen Nordostbahn, 1932 Präsident des Verwaltungsrats der Jungfraubahn. Ab 1905 Wohnsitz in Marschlins. 1911-1928 Bündner Grossrat (liberal), 1912-1929 Mitglied des Bündner Kantonsgerichts (zuletzt als Vizepräsident). Bedeutende Publikationstätigkeit (u.a. «Schweizerisches Bundesrecht» 1891-1893).

Quellen und Literatur

  • D. Schefold et al., Ludwig Rudolf von Salis, Prof. der Rechte, 1863-1934, 1964
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.5.1863 ✝︎ 30.8.1934

Zitiervorschlag

Peter Conradin von Planta: "Salis, Ludwig Rudolf von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.03.2017. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031870/2017-03-13/, konsultiert am 01.12.2022.