de fr it

Jacques-MichelGrossen

8.2.1931 Neuenburg, 15.8.2015 Cortaillod, ref., von Neuenburg und Kandersteg. Sohn des Johann, Büroangestellten, und der Marie Alice geb. Kohler. 1956 Marie-Louise Kräuchi, Tochter des Johann. Rechtsstud. in Neuenburg, Den Haag und London (1954 Dr. iur., 1956 Anwaltspatent). 1956-87 Prof. für Zivilrecht und 1987-92 Prof. für internat. Recht an der Univ. Neuenburg. 1961-63 Dekan der rechtswissenschaftl. Fakultät, 1975-79 Vizerektor, 1979-80 und 1995-96 Visiting Fellow in Cambridge. Ab 1968 Präs. der Expertenkomm. für die Revision des Familienrechts. 1969-74 Direktor der Justizabt. des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements. Ab 1987 Mitglied des Administrativgerichts der Bank für Internat. Zahlungsausgleich. Ab 1992 Mitglied des Internat. Gerichtshofs in Den Haag.

Quellen und Literatur

  • Les personnes physiques, 1974
  • «Familienrecht», in Schweiz. Privatrecht 3, hg. von Jacques-Michel G. et al., 1992
  • Introduction to Public International Law, 2000
  • Der Bund, 28.1.1957; 5.3.1969
  • Mélanges en l'honneur de Jacques-Michel G., 1992 (mit Biogr. und Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.2.1931 ✝︎ 15.8.2015