de fr it

MariusBaschung

14.7.1928 Solothurn,20.8.2013 (?), kath., von Mümliswil-Ramiswil. Sohn des Albert, Angestellten, und der Agnes geb. Häfeli. Rosmarie Kamber, Tochter des August, Lehrers, von Gunzgen. Rechtsstud. in Genf, Rom und Bern. Notar und Gerichtsschreiber in Solothurn. In Schaffhausen 1960 Sekr. der kant. Baudirektion, dann Oberrichter. Präs. des Kreises XI (Nordostschweiz) der Eidg. Schätzungskomm. Mitarbeiter der Schweiz. Vereinigung für Landesplanung. 1972 stellvertretender Delegierter, 1975 Delegierter des Bundesrats für Raumplanung. Erarbeitung des Raumplanungsgesetzes, das in einer zweiten Fassung 1979 vom Volk angenommen wurde. 1980-90 erster Direktor des dadurch geschaffenen Bundesamts für Raumplanung.

Quellen und Literatur

  • Neue Zürcher Nachrichten, 14.7.1990
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.7.1928 ✝︎ 20.8.2013