de fr it

FriedrichRis-Schnell

22.2.1841 Bern, 22.12.1904 Bern, ref., von Bern. Sohn des Friedrich Ris, Sigristen an der Nydeggkirche, und der Elisabeth geb. Boss. 1864 Anna Elisabetha Cécile Schnell, Tochter des Karl Emanuel, Posamenters. Lehramtsschule des Eidg. Polytechnikums in Zürich, Lehrerdiplom für mathemat. und naturwissenschaftl. Fächer. 1861-68 Lehrer am Progymnasium in Burgdorf, 1868-71 an der städt. Gewerbeschule in Bern, ab 1871 an der städt. Realschule Bern (später städt. Gymnasium). Ab 1869 Mitglied der Naturforschenden Gesellschaft in Bern. 1880-1904 erster Direktor der Eidg. Eichstätte. Mit seiner 1889 verfassten ersten Übersicht über die alten Masse und Gewichte der Schweiz und seinen Instruktionsreisen durch die Kantone trug R. massgeblich zur Vereinheitlichung der Schweizer Masse und Gewichte bei.

Quellen und Literatur

  • Verh. SNG, 1905, LXXX-LXXXIII
  • A.-M. Dubler, Masse und Gewichte im Staat Luzern und in der alten Eidgenossenschaft, 1975, 7
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Friedrich Ris
Daniel Albrecht Friedrich Ris (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 22.2.1841 ✝︎ 22.12.1904