de fr it

FriedrichMeyer

3.1.1806 Bern, 5.6.1841 Bern, ref., von Bern. Sohn des Daniel Samuel, Notars und Geschäftsmanns, und der Catharina Louise Schweizer. Ledig. 1822-25 Theologiestud. in Bern, 1825-26 Aufenthalt in Genf, Stud. der Naturwissenschaften bei Augustin-Pyramus de Candolle, Freundschaft mit Albert Mousson und Arnold Escher von der Linth. Ab 1828 Stud. in Berlin (v.a. Mineralogie und Zoologie), Paris und Genf. 1831 Lehrer der Naturwissenschaften an der 1829 gegr. höheren Realschule Bern. Erfolgreiche Lehrtätigkeit unterbrochen durch Kuraufenthalte wegen Tuberkulose. 1839 Direktionssekr. der Schule, 1840 naturwissenschaftl. Reise nach Italien mit Bernhard Studer. M. hat sich v.a. durch seine Sammeltätigkeit, die systemat. Ordnung und Vergrösserung der Mineralien- und Zoologiesammlung des Naturhist. Museums Bern und seine Schenkungen (Sammlungen, naturhist. Reisestipendium, Maturapreis) verdient gemacht.

Quellen und Literatur

  • BBB, Briefe
  • ETH-BIB, Ms. A. Escher (Briefe)
  • Verh. SNG 1841, 287-303
  • P. Meyer, Stiftungen und Schulreisen am städt. Gymnasium in Bern, 1919, 7-19
  • Livre du Recteur 4, 529
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF