de fr it

FranzMüller

19.3.1805 Altdorf (UR), 26.12.1883 Altdorf, kath., Landmann von Uri. Sohn des Karl Martin (->) und der Waldburga geb. Bessler. 1) 1831 Waldburga geb. M., Tochter des Anton Maria, Landschreibers. Schwager des Karl Emanuel (->), 2) 1853 Heinrica Nager, Tochter des Adalbert, Talammanns. Gymnasium in Altdorf, Lyzeum in Solothurn. Medizinstud. in Freiburg i.Br. und Göttingen. 1830-71 Arztpraxis in Altdorf. 1868-74 Präs. der Spitalverwaltung Altdorf, 1864-82 Erziehungsrat. Der konservative Politiker betrieb auch grundlagen- und quellenbezogene Forschungen in Meteorologie, Geschichte und Dialektologie.

Quellen und Literatur

  • «Die Urk. des Landes Uri bezüglich auf die Abtei Zürich, von 1248-1428», in Gfr. 9, 1853, 3-29
  • I. Müller, «Dr. Franz M. (1805-83)», in HNU NF 32/33, 1977/78, 121-154
  • H. Stadler-Planzer, Karl Emanuel M., 1999, 110-114
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Stadler, Hans: "Müller, Franz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031992/2009-11-19/, konsultiert am 20.10.2021.