de fr it

GeorgKahlbaum

8.4.1853 Berlin, 28.8.1905 Basel, ref., von Berlin. Sohn des Wilhelm, Chemie-Industriellen, und der Elisabeth geb. Schultz. Ledig. Stud. der Chemie an den Univ. Berlin, Strassburg, Heidelberg und Basel, 1884 Promotion. 1887 PD, 1892 ao. Prof., 1899 o. Prof. für Physikal. Chemie in Basel. Beiträge zur Bestimmung physikal. Konstanten, Studien über Dampfspannkraftmessungen und Destillation von Metallen im Vakuum. Entwicklung neuer Apparate, Beiträge zur Geschichte der Chemie (u.a. Dalton'sche Atomtheorie, Biografien von Jöns Jakob Berzelius, Christian Friedrich Schönbein, Friedrich Wöhler). Verzicht auf Besoldung, Aufkommen für Kosten des Laboratoriums. 1901 Mitbegründer der Dt. Gesellschaft für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften. 1905 Errichtung der Kahlbaum-Stiftung für Physikal. Chemie durch K.s Mutter.

Quellen und Literatur

  • Verh. SNG 88, 1905, XLVI-LXVIII, (mit Werkverz.)
  • NDB 11, 22-24
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF