de fr it

Charles-GuillaumeKopp

8.5.1822 Heiligenstein (Elsass), 31.5.1891 Strassburg, ref., Franzose, ab 1859 von Neuenburg. Sohn des Christian Théophile, Pfarrers, und der Caroline geb. Kuntz. Bruder des Emile (->). 1854 Sophie Charlotte Meyrat, von Neuenburg, Tochter des Pierre Henri, Uhrmachers. Besuch der Ecole normale supérieure in Paris (Mathematik und Physik). 1847 Lehrer am Gymnasium Cherbourg, 1849 unbezahlte Freistellung, 1849 neue Anstellung in Châteauroux. 1851 verliess K. Frankreich und wirkte 1851-66 als Prof. für Chemie und Physik am pädagog. Gymnasium Neuenburg sowie 1866-73 als Prof. für Physik an der Akad. Neuenburg. Aufgrund seiner Messungen des Wasserstandes der drei Juraseen, die in der ersten Juragewässerkorrektion Verwendung fanden, nahm er in der eidg. Kommission für Hydrometrie Einsitz. Er analysierte karstige Quellen, Torfe, Ton, den Asphalt von Travers und Saint-Aubin (heute Gem. Saint-Aubin-Sauges), Uhrenöle sowie Weine und überwachte die Qualität der Gasbeleuchtungen der Städte. 1873 ging er als Lehrer nach Mülhausen.

Quellen und Literatur

  • Histoire de l'Université de Neuchâtel 2, 1994, 350 f.
  • Nouveau dictionnaire de biographie alsacienne 22, 1994, 2083
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF