de fr it

Gros

Drachme

Ehem. Gewicht in der Westschweiz (und in Frankreich) von ca. 3,26-4,01 g, das drei Deniers entsprach. Der G. enthielt ein Achtel der Unze und war ein variabler Bruchteil der früher gebräuchl. Pfunde, so z.B. 1/128 (= 3,82 g) des Poids de marc oder 1/128-1/144 der lokalen Westschweizer Pfunde (= 3,82-4,01 g). In der Deutschschweiz wurde er als Drachme bezeichnet und war nur als Medizinalgewicht üblich (1 Drachme = 1/96 Pfund = 3,73 g). 1822 setzte die Waadt den G. auf 1/128 (= 3,9 g) des Einheitspfundes von 500 g fest. Mit der Einführung des metr. Systems wurde der G. 1877 abgeschafft (Masse und Gewichte). Das G. (aus franz. grosse douzaine) diente im dt. Sprachraum als Zählmass für zwölf Dutzend (= 144 Stück).