de fr it

FritzEphraim

4.9.1876 Berlin, 17.1.1935 Bern, isr., Deutscher, ab 1933 von Bern. Sohn des Hermann, Kaufmanns, und der Amalie geb. Goldstein. 1905 Perl (Polja) Zuckermann, Tochter des Aaron Morduch, aus Cherson (Ukraine). Gymnasium in Berlin, Stud. der Chemie in Berlin und München, 1899 Promotion bei Carl Liebermann, Weiterbildung bei Emil Fischer. Ab 1901 in Bern, zuerst als Assistent bei Carl Friedheim am anorgan.-chem. Institut der Univ., 1903 PD für anorgan. Chemie, 1911 ao. Prof. für analyt. Chemie, 1932 o. Prof. für allgemeine organ. und theoret. Chemie. E. befasste sich mit Konstitutionsaufklärungen und der Darstellung von neuen anorgan. Verbindungen sowie mit Fragen der chem. Bindung.

Quellen und Literatur

  • Anorgan. Chemie, 1922 (51934)
  • Verh. SNG, 1935, 440-445
  • E. Michel, «Fritz E.», in Helvetica Chimica Acta 18, 1935, 1448-1464, (mit Werkverz.)
  • NDB 4, 546
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.9.1876 ✝︎ 17.1.1935