de fr it

AugusteVouga

6.9.1795 Cortaillod, 26.2.1884 Cortaillod, reformiert, von Cortaillod, Neuenburg und Bôle (heute Gemeinde Milvignes). Sohn des Jean Louis und der Marie Marguerite Favre. 1) 1826 Louise Frédérique Verdan, Tochter des Daniel, Indiennedruckers, 2) 1836 Julie Borel, Tochter des Charles-Louis. Schule in Boudry. Auguste Vouga lernte im Pensionat in Gottstatt 1808 Vögel auszustopfen und besuchte bis 1814 Kurse an der Akademie Genf. Er wurde 1815 Leutnant, später Infanteriehauptmann (Capitaine Vouga). Nach seiner Demission 1831 war er in Cortaillod Winzer und 1849-1952 Gemeindepräsident. Der Naturforscher und Präparator war vor allem ein Pionier der Ornithologie: Seine Sammlung paläarktischer Vögel, die das Zoologische Museum Lausanne 1886 kaufte, umfasste neben mehr als 1000 europäischen auch 200 exotische Vögel und galt als eine der vollständigsten. Mitglied der Schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft.

Quellen und Literatur

  • «Faune ornithologique du bassin du lac de Neuchâtel», in Bull. de la Société des sciences naturelles de Neuchâtel 2, 1852, 409-422
  • Bull. de la Société des sciences naturelles de Neuchâtel 14, 1884, 332-334
  • Le Rameau de sapin 18, 1884, Nr. 12, 46-48
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Marcel S. Jacquat: "Vouga, Auguste", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.01.2015, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032105/2015-01-05/, konsultiert am 20.04.2024.