de fr it

HermannWalser

11.12.1870 Biel, 1.5.1919 Bern, reformiert, von Teufen (AR). Sohn des Adolf, Buchbinders und Kaufmanns, und der Elisa geborene Marti. Bruder von Karl (->) und Robert (->). Ledig. Studium der Geografie, Geologie und Geschichte an den Universitäten Bern, München und Leipzig, 1892 Diplom für das höhere Lehramt, 1896 Promotion bei Eduard Brückner. 1893-1894 Sekundarlehrer in Herzogenbuchsee, 1894-1909 Gymnasiallehrer in Bern. 1909 Privatdozent und ausserordentlicher, 1911 ordentlicher Professor für Anthropogeografie an der Universität Bern. Hermann Walser befasste sich mit dem Kulturlandschaftswandel, der Siedlungsforschung sowie den Beziehungen zwischen Politik und Geografie. Er arbeitete auch am Geographischen Lexikon der Schweiz mit.

Quellen und Literatur

  • StABE, Nachlass
  • A. Zinggeler, Prof. Hermann Walser, 1987 (mit Werkverz.)
  • G. Grosjean, 100 Jahre Geogr. Inst. der Univ. Bern, 1886-1986, 1991, 61-66.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.12.1870 ✝︎ 1.5.1919

Zitiervorschlag

Peter Müller-Grieshaber: "Walser, Hermann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.12.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032106/2014-12-27/, konsultiert am 23.04.2024.