de fr it

RobertVigier von Steinbrugg

29.6.1842 Solothurn, 6.5.1884 Solothurn, katholisch, dann christkatholisch, von Solothurn. Sohn des Urs Viktor (->). Bruder des Wilhelm (->). Neffe des Joseph Wilhelm Viktor (->). Cousin des Walter (->). 1880 Georgine Kiefer, Tochter des Georg, Eisenwarenhändlers. Gymnasium und Gewerbeschule in Solothurn, Ecole préparatoire in Genf, 1862-1863 Studium am Eidgenössischen Polytechnikum Zürich, danach in verschiedenen grösseren Industriebetrieben tätig. Robert Vigier von Steinbrugg gründete nach vorangehenden Versuchen auf dem väterlichen Gut Wilihof bei Luterbach 1871 die erste Portlandzementfabrik der Schweiz. Dank Studienreisen nach Deutschland und durch die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern gelang es ihm, Produktion und Qualität seines Zements zu verbessern. 1881 initiierte er den Verein Schweizerischer Zement-, Kalk- und Gipsfabrikanten und wurde dessen erster Präsident.

Quellen und Literatur

  • FirmenA Vigier Ciment AG, Péry
  • G. Loertscher, 100 Jahre Cementwerke Vigier AG, 1971
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 29.6.1842 ✝︎ 6.5.1884

Zitiervorschlag

Tobias Krüger: "Vigier von Steinbrugg, Robert", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.04.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032151/2015-04-30/, konsultiert am 15.04.2024.