de fr it

WalterBodmer

11.11.1896 Ottenbach, 10.9.1989 Zürich, ref., von Ottenbach. Sohn des Walter, Unternehmers (Seidenweberei Bodmer & Hürlimann). 1924 Marguerite Simon, Tochter des Jean, Pfarrers. Realgymnasium in Zürich, ab 1915 Stud. der Chemie, Physik und Geologie an den Univ. Zürich, Bern und Genf, 1922 Promotion in Bern. Danach Leiter einer Textilfärberei in Como und des Familienbetriebs in Fossano (Piemont). Nach der Rückkehr in die Schweiz 1942 Mitarbeiter der Abteilung Heer und Haus, 1944-53 Sekr. des Schweiz. Tropeninstituts in Basel. Ab 1930 Arbeiten zur schweiz. Migrations- und Wirtschaftsgeschichte und ihren Wechselbeziehungen, zunächst zur schweiz. Auswanderung ins Elsass und nach Übersee, dann zum Einfluss der franz. Refugianten auf die schweiz. Wirtschaft (1946), schliesslich v.a. zur Geschichte der schweiz. Textilwirtschaft (Hauptwerk "Schweiz. Industriegeschichte" 1960) und zur Geschichte des Handels in der Schweiz. B.s Arbeiten, die auf breiter archival. Forschung beruhen, sind Pionierleistungen auf dem Gebiet der schweiz. Wirtschaftsgeschichte. 1962 Dr. rer.pol. h.c. der Univ. Bern.

Quellen und Literatur

  • H.C. Peyer, «Walter B. (1896-1989)», in ZTb 1991, 1990, 259-265, (mit Schriftenverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.11.1896 ✝︎ 10.9.1989