de fr it

GeroldMeyer von Knonau

2.3.1804 Zürich, 1.11.1858 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Ludwig (->). Emmerentiana Cleopha Meyer, Tochter des Heinrich, Apothekers. Schulen in Zürich, 1824 Rechtsstud. in Berlin. Ab 1827 in der Zürcher Staatsverwaltung tätig, ab 1837 als Staatsarchivar; in dieser Funktion öffnete er das Archiv erstmals der Forschung. Gründer und Herausgeber der "Hist.-geogr.-statist. Gemälde der Schweiz", für die er die Bände zum Kt. Zürich (1834) - sein eigentl. Hauptwerk - sowie zum Kt. Schwyz (1835) verfasste. 1852 Leiter der Edition der älteren eidg. Abschiede und Bearbeiter von Band 8 bzw. der Jahre 1778-98. 1858 Mitgründer der Zürcher Taschenbücher.

Quellen und Literatur

  • Abriss der Erdbeschreibung und Staatskunde der Schweiz, 1824
  • Erdkunde der schweiz. Eidgenossenschaft, 1838-39
  • Zürcher. Volkssagen, 1853
  • Die Chronik im weissen Buche zu Sarnen, 1857
  • O. Scheiwiller, «Staatsarchivar Gerold M., ein Romantiker um die Mitte des 19. Jh.», in Monatsschr. Schweiz. Studentenverein 88, 1943/44, 4-14
  • NDB 17, 382
  • M. Suter, «150 Jahre Zürcher Taschenbuch», in ZTb 2008, 2007, 1-24
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.3.1804 ✝︎ 1.11.1858

Zitiervorschlag

Surchat, Pierre: "Meyer von Knonau, Gerold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032168/2009-11-10/, konsultiert am 25.11.2020.