de fr it

GustavSteiner

2.10.1878 Basel, 29.5.1967 Basel, ref., von Basel. Sohn des Karl Eduard, Buchbinders, und der Maria geb. Winkler. Auguste Trost, Tochter des Hermann August, Musiklehrers. Stud. der Germanistik und Geschichte an der Univ. Basel, 1905 Promotion. S. stand während 40 Jahren im Schuldienst: ab 1901 als Sekundarlehrer in Basel, ab 1909 als Lehrer an der Oberen Realschule sowie 1931-41 am mathemat.-naturwissenschaftl. Gymnasium, an dessen Aufbau er massgeblich beteiligt war. Daneben betätigte er sich wissenschaftlich als Historiker. 1937-64 gehörte er der Redaktion des "Basler Jahrbuchs" an. Zudem arbeitete er an der Edition der Korrespondenz von Peter Ochs (1927-37 erschienen) mit und verfasste ein Werk über die Revolution in Basel (1932).

Quellen und Literatur

  • «Aus den Lebenserinnerungen Dr. Gustav S.s», in Basler Schulbl. 8, 1967, 229-241
  • StABS, Nachlass
  • V. Lötscher, «Zum Gedenken an Meister Dr. Gustav S. 1878-1967», in Basler Stadtbuch 1968, 1969, 9-20
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.10.1878 ✝︎ 29.5.1967