de fr it

HeinrichSchwendener

13.5.1836 Chur, 11.9.1906 Chur, reformiert, von Buchs (SG) und Sevelen, ab 1898 von Chur. Sohn des Heinrich und der Margaretha geborene Zogg. Magdalena Wunderer, von Schiers. Heinrich Schwendener gründete 1860 als Wollspinner die Tuchfabrik am Fuss des bischöflichen Hofs in Chur, die Strickgarn und Bündner Tuch herstellte. 1893 richtete er eine Wasserturbine ein. Die Lohnspinnerei fabrizierte nun auch Wolldecken und Militärstoffe. Nach dem Tod des ältesten Sohnes Heinrich übernahm 1904 Schwendeners Sohn Emil die Fabrik. Dessen Witwe, Barbara Schwendener-Nauser, führte das Unternehmen mit ihrem Sohn bis 1950 weiter. 1937 waren noch drei Arbeiter beschäftigt, 1953 wurde die Firma liquidiert.

Quellen und Literatur

  • Churer Stadtbuch, 1953
  • Churer Stadtgesch. 2, 1993
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.5.1836 ✝︎ 11.9.1906

Zitiervorschlag

Max Hilfiker: "Schwendener, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.04.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032197/2006-04-13/, konsultiert am 12.08.2022.