de fr it

Johann AntonDereser

3.2.1757 Fahr (Unterfranken), 16.6.1827 Breslau, kath., aus Fahr. Sohn des Johann Adam, Weinbauern. 1776 Unbeschuhter Karmelit (Ordensname Thaddaeus a S. Adamo), 1780 Priester, 1802 Weltpriester. Philosophie- und Theologiestud. in Würzburg und Heidelberg. Prof. der Exegese und bibl. Sprachen 1783 in Bonn, 1791 in Strassburg, 1799 in Heidelberg, 1806 in Freiburg i.Br.; 1810 Stadtpfarrer von Karlsruhe. 1811 auf Empfehlung des Konstanzer Generalvikars Ignaz Heinrich von Wessenberg Regens des 1807 errichteten Priesterseminars in Luzern, nach massiven Auseinandersetzungen um seine Person (Hauptgegner Alois Gügler) 1814 wieder entlassen. 1815 Dogmatikprof., 1819 Domkapitular in Breslau. Führender Vertreter der kath. Aufklärung und der kath. alttestamentl. Exegese in Deutschland.

Quellen und Literatur

  • F.X. Bischof, Das Ende des Bistums Konstanz, 1989, 346-351, (mit Lit.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.2.1757 ✝︎ 16.6.1827