de fr it

JosephGürtler

13.2.1833 Boncourt, 8.2.1901 Boncourt, kath., von Boncourt. Sohn des Joseph und der Marguerite geb. Verney, von Mandeure (Dep. Doubs). Ledig. Ab 1860 Lehrer in Boncourt, Les Breuleux und Pruntrut. Als überzeugter Katholik geriet G. in Konflikt mit der Berner Schulbehörde. 1864 wurde er Direktor, 1865 Eigentümer der Druckerei von Joseph Trouillat (✝︎1863). G. publizierte die "Gazette jurassienne" und während des Kulturkampfs zahlreiche polem. Schriften, die sich gegen die Schul- und Religionspolitik des Kt. Bern richteten. 1873 verkaufte er die Druckerei und die Verlagsrechte an Ernest Daucourt junior, der "Le Pays", das Organ der jurass. Katholiken, gründete. G. arbeitete weiterhin in der Druckerei, bis er 1883 nach Boncourt zurückkehrte. Er gründete den Bund der Cäcilienvereine des Jura (1874-75) und "Caecilia" (1879-97), das Organ der Westschweizer Cäcilienvereine, eine Monatszeitschrift für religiöse Musik, deren Redaktion er selbst besorgte.

Quellen und Literatur

  • G. Amweg, «L'imprimerie à Porrentruy», in Actes SJE, 1916, 185-187
  • P. Frochaux, Le mouvement de restauration de la musique liturgique catholique à la fin du XIXe siècle et son influence dans le Jura, Liz. Neuenburg, 1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.2.1833 ✝︎ 8.2.1901