de fr it

Paul-FrédéricGeisendorf

25.3.1910 Genf, 25.6.1965 Genf, ref., von Genf. Sohn des Théophile Samuel Pyrame, Verlegers und Philantropen, und der Jeanne geb. Desgouttes. Bruder des Charles-Edouard (->). Ledig. 1933 Lizenziat in Altphilologie an der Univ. Genf, Gasthörer an der Ecole des chartes in Paris, 1935 Diplom als Bibliothekar. 1938-39 Mitarbeiter der Bibliothèque publique et universitaire in Genf. Unterarchivar und ab 1940 stellvertretender Archivar im Genfer Staatsarchiv. Ab 1940 Lehrbeauftragter an der Ecole de bibliothécaires und ab 1947 an der Univ. Genf. 1953 ao. Prof. und 1958 o. Prof. für Schweizer Geschichte und Schriftkunde, ab 1958 Forschungsleiter. G. war ein grosser Musikliebhaber und unterrichtete Musikgeschichte an den Abendkursen der Genfer Handelsschule. Er schrieb zahlreiche Studien über Genf und die Genfer.

Quellen und Literatur

  • Théodore de Bèze, 1949
  • La vie quotidienne au temps de l'Escalade, 1952
  • L'historien dans la cité, 1953
  • Livre des habitants de Genève, 2 Bde., 1957-63
  • Bibliographie raisonnée de l'histoire de Genève, des origines à 1798, 1966
  • BHG 13, 1964, 235-240
  • Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 6, 1969
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.3.1910 ✝︎ 25.6.1965