de fr it

Johann JakobFrei

Der Dekan der Staatskirche von Appenzell Ausserrhoden Johann Jakob Frei (rechts) mit seinem Vorgänger, dem Pfarrer Johann Georg Knus (1758-1828). Öl auf Leinwand von Felix Maria Diogg, 1827 (Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Trogen).
Der Dekan der Staatskirche von Appenzell Ausserrhoden Johann Jakob Frei (rechts) mit seinem Vorgänger, dem Pfarrer Johann Georg Knus (1758-1828). Öl auf Leinwand von Felix Maria Diogg, 1827 (Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Trogen). […]

9.8.1789 Degersheim, 16.4.1852 Trogen, reformiert, von Hemberg, ab 1807 von Herisau. Sohn des Johann Jakob Frey, Pfarrers, und der Anna Elisabeth Steiger. 1807 Johanna Schefer, Tochter des Johann Hermann, Landesfähnrichs. 1806-1807 Theologiestudium in Basel. 1807-1824 Pfarrer in Schönengrund und 1824-1852 in Trogen. 1825-1852 Eherichter, 1830-1852 Dekan der Ausserrhoder Staatskirche, 1847-1852 Mitglied des theologischen Examinationskollegiums. Wichtiger Mitarbeiter der "Appenzeller Zeitung" in den Anfangsjahren (1833 interimistischer Redaktor). 1833-1847 Redaktor des "Appenzellischen Monatsblatts", welches unter seiner Leitung vor allem historische Arbeiten und chronikalische Rückblicke publizierte. Johann Jakob Frei engagierte sich stark im Erziehungs- und Armenwesen sowie in gemeinnützigen Gesellschaften. 1824-1852 Mitglied der Landesschulkommission und 1825-1852 der Aufsichtskommission der Kantonsschule (Präsident ab 1839). Ab 1813 Mitglied der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (1823, 1835 Vizepräsident) 1819 Gründungsmitglied der Sankt-Gallisch-Appenzellischen Gemeinnützigen Gesellschaft (1835-1839 Präsident, 1844-1852 Vizepräsident), in der er aktiver Referent und eigentliches Bindeglied zwischen St. Gallern und Appenzellern war. 1823 Mitgründer der Appenzellisch-Vaterländischen Gesellschaft. Diverse Referate, Reden und Aufsätze erschienen im Druck.

Quellen und Literatur

  • KBAR, Nachlass
  • P. Dietz, «Briefe des Antistes Jakob Burckhardt (1785-1858) an seinen Freund Johann Jakob Frei (1789-1852), Pfarrer in Appenzell Ausserrhoden», in BZGA 53, 1954, 99-158
  • W. Schläpfer, Pressegesch. des Kt. Appenzell Ausserrhoden, 1978
  • K. Buchmann, Die St. Gall.-Appenzell. Gemeinnützige Ges. 1819-1867, 1985
  • T.C. Müller, Der Schmuggel polit. Schr., 2001, 370
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Thomas Fuchs: "Frei, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.12.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032271/2010-12-15/, konsultiert am 03.03.2024.