de fr it

JohannesBeugger

25.12.1778 Itzikon (Gem. Grüningen), 4.8.1852 Wülflingen (heute Winterthur), ref., von Itzikon, ab 1817 von Wülflingen. Sohn des Rudolf, Schlossers und Schmieds. 1807 Elisabetha Oehninger, von Elgg. Ausbildung in der väterl. Schlosserwerkstatt, Weiterbildung im mechan. Bereich in Herisau, Augsburg, Dresden, Prag, Berlin und England. Ab 1805 leitender Mechaniker der Spinnerei Im Hard bei Wülflingen. 1818-20 gründete B. eine eigene Spinnerei in Wülflingen, die von seinem Sohn Johannes bis 1870 weitergeführt wurde (heute kant. Krankenheim Wülflingen). Als Erfinder und Unternehmer gehörte B. zu den Pionieren der Industrialisierung.

Quellen und Literatur

  • G. Herter, Die ehem. Beugger'sche Spinnerei in Wülflingen, 1952
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.12.1778 ✝︎ 4.8.1852