de fr it

Hans ConradLocher

Januar 1566 Zürich, 20.6.1635 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Ulrich, Metzgers von Ragaz, und der Barbara Heidegger. 1) 1588 Beatrice Holzhalb, Tochter des Heinrich Holzhalb, 2) 1612 Esther Göldi, Tochter des Beat Rudolf, 3) 1634 Katharina Frei, Witwe des Adrian Ziegler, Landvogts. 1591 beteiligte sich Hans Conrad Locher an der Buratfabrikation seines Schwiegervaters Holzhalb. Nachdem er einen Teil der Konkursmasse seines Schwagers Caspar Wüst übernommen hatte, wirkte er ab 1598/1599 als selbstständiger Barchentfabrikant. Er war der grösste Produzent Zürichs und ein Pionier der Mischgewebeherstellung. 1619 sass Locher für die Saffranzunft im Grossen Rat von Zürich.

Quellen und Literatur

  • U. Pfister, Die Zürcher Fabriques, 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ Januar 1566 ✝︎ 20.6.1635

Zitiervorschlag

Lassner, Martin: "Locher, Hans Conrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032377/2013-12-19/, konsultiert am 24.01.2022.