de fr it

Hans HeinrichNotz

1707 Fluntern (heute Gemeinde Zürich), 17.3.1781 Fluntern, reformiert, von Fluntern. Sohn des Rudolf, Regionalseidenhändlers. Dorothea Weber, Tochter des Hans Georg, Seckelmeisters. 1737 Einstieg in die Seidenfabrikation mit der Übernahme der illegalen Produktionsstätten des Genfer Färbers Pierre Louis Affonti in Fluntern. Verschwägerung mit dem Zürcher Bürger Caspar Thomann zur Umgehung des Fabrikationsverbots für Nichtstadtbürger. Als Untervogt von Fluntern erneuerte Hans Heinrich Notz das Schulwesen der Gemeinde und stiftete das Schulhaus.

Quellen und Literatur

  • U. Pfister, Die Zürcher Fabriques, 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1707 ✝︎ 17.3.1781

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Notz, Hans Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.03.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032378/2009-03-04/, konsultiert am 01.07.2022.