de fr it

WilhelmSchinz

1666 Zürich, 14.4.1731 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Wilhelm, Bäckers, und der Magdalena Meyer. Anna Fäsi, Tochter des Rudolf, Landvogts. Wilhelm Schinz betrieb mit seinem Bruder Caspar eine erfolgreiche Woll- und Seidenstoffabrikationsfirma im Florhof, die zu den am höchsten besteuerten Unternehmen Zürichs gehörte. Er vertrat die Weggenzunft im Grossen Rat der Stadt Zürich.

Quellen und Literatur

  • NZZ, 12.5.1932
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1666 ✝︎ 14.4.1731

Zitiervorschlag

Lassner, Martin: "Schinz, Wilhelm", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.05.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032380/2010-05-18/, konsultiert am 18.10.2021.