de fr it

BeatWerdmüller

1583 Zürich, 1640 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Heinrich (->). Neffe des David (->), Cousin des Conrad (->). 1605 Barbara Holzhalb, Tochter des Leonhard Holzhalb. Kaufmann, vor allem im Textilunternehmen seines Schwiegervaters tätig und aus väterlichem Erbe Anteilhaber am Handelshaus im Neuen Seidenhof. 1621 Zwölfer der Zunft zur Saffran und Mitglied im Grossen Rat. Beat Werdmüller spielte eine zentrale Rolle als Haupt der Zürcher Woll- und Seidenfabrikanten. Massgeblich beeinflusste er das 1615 abgeschlossene Soldbündnis Zürichs mit Venedig, das den Zürcher Kaufleuten Zollfreiheit an den venezianischen Grenzen verschaffte.

Quellen und Literatur

  • U. Pfister, Die Zürcher Fabriques, 1992
  • S.G. Schmid, David Werdmüller (1548-1612), Heinrich Werdmüller (1554-1627), 2001, 56
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1583 ✝︎ 1640

Zitiervorschlag

Martin Lassner: "Werdmüller, Beat", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032384/2013-10-09/, konsultiert am 14.08.2022.