de fr it

Charles Olivier deVérac

10.10.1743 (Charles Olivier de Saint-Georges) Schloss Couhé-V. (Poitou-Charentes), 19.11.1828 . Marquis de V. 1760 Marie Charlotte Joséphine de Croy. 1761 Abbruch der Militärkarriere wegen Verletzung in der Schlacht bei Vellinghausen. 1773-75 Diplomat in Kassel, 1775-79 in Kopenhagen, 1780-85 in St. Petersburg und 1785-87 in den Niederlanden. 1789 kam V. als Ambassador nach Solothurn, wo er adligen Emigranten aus Frankreich Unterkunft bot. Der königstreue V. leistete zwar noch den Eid auf die franz. Verfassung, reichte aber nach der Gefangennahme von Kg. Ludwig XVI. seine Demission ein. 1792 verliess er Solothurn und hielt sich dann in Lindau, Venedig, Florenz und Regensburg auf. Schliesslich kehrte er nach Frankreich zurück. 1816 Generalleutnant, 1818 Pair de France.

Quellen und Literatur

  • Recueil des instructions données aux ambassadeurs et ministres de France des Traités de Westphalie jusqu'à la Révolution française 30/1, hg. von G. Livet, 1983, 437-450
  • F. von Arx, «Das Ende der franz. Ambassadorenherrschaft in Solothurn 1792», in Bilder aus der Solothurner Gesch. 1, 1939, 560-595
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.10.1743 ✝︎ 19.11.1828