de fr it

RobertNordmann

Werbeplakat für den Ausverkauf im Warenhaus Nordmann in Luzern, gestaltet vom Grafiker Ernst Gustav Mossdorf, 1930 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
Werbeplakat für den Ausverkauf im Warenhaus Nordmann in Luzern, gestaltet vom Grafiker Ernst Gustav Mossdorf, 1930 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

10.3.1898 Boppelsen, 17.1.1986 Cologny, isr., von Boppelsen. Sohn des Léon, Kaufmanns, und der Laure geb. Bernheim. 1929 Simone Maus, Tochter des Henri, Grosshändlers. Handelsschule in St. Gallen, 1914 Praktikum in Genf bei den Brüdern Ernest und Henri Maus, die Freunde und Kunden seines Vaters waren. N.s Heirat stärkte die Verbindung zwischen den Fam. N. und Maus. Die beiden Fam. kontrollierten zahlreiche grosse Warenhäuser in der Schweiz - 1932 verfügte das Warenhaus Rheinbrücke in Basel über die grösste Verkaufsfläche des Landes - und im Ausland. 1992 wurde der Geschäftsumsatz auf 10 Mrd. Fr. geschätzt. Ab 1966 war N. Verwaltungsratspräs. der Holding Maus Frères SA. 1967 wurde er Eigentümer des Warenhauses Placette in Genf (heute Manor). 1962 gründete N. mit seiner Frau die Stiftung Les Marronniers, die eine sozialmedizin. Pflegeeinrichtung für ältere jüd. Personen betreibt.

Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.3.1898 ✝︎ 17.1.1986