de fr it

CarlSchmid

5.11.1894 Ennetbaden, 13.4.1988 Thônex, katholisch, von Oberehrendingen (heute Gemeinde Ehrendingen). Sohn des Karl und der Marie geborene Volliman. Marguerite Zbinden, Tochter des Henri. Studium und Diplom an der ETH Zürich. 1918 liess sich Carl Schmid in Genf nieder und arbeitete als Ingenieur bei den Ateliers de Sécheron. 1929 erfand er den Minenhalter mit einem Klemmzange-Mechanismus, mit dessen Hilfe unterschiedlich dicke Minen verwendet werden konnten. 1930 kaufte das Genfer Unternehmen Caran d'Ache das Patent und verkaufte den Minenschreiber unter dem heute noch bestehenden Markennamen Fixpencil. Schmid setzte seine berufliche Karriere bei Sécheron fort.

Quellen und Literatur

  • Tribune de Genève, 19.11.1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.11.1894 ✝︎ 13.4.1988

Zitiervorschlag

Barrelet, Jacques: "Schmid, Carl", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.09.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032456/2010-09-27/, konsultiert am 07.12.2021.