de fr it

RudolfBächtold

27.10.1917 Basel,30.5.2013 Basel, reformiert, von Schleitheim und Basel. Sohn des Hermann Bächtold und der Maria geborene Rahm. Babette Helm, Tochter des Christoph Helm, aus Nürnberg, Deutsche. Rudolf Bächtold besuchte das Humanistische Gymnasium Basel und studierte anschliessend Slawistik und geistesgeschichtliche Fächer an der dortigen Universität (1945 Promotion, 1950 Habilitation). Danach lehrte er 1953-1963 als Lektor und 1963-1983 als ausserordentlicher Professor an der Universität Basel; sein Lehrauftrag umfasste die Geschichte der slawischen Völker und deren Sprachen. Bächtold hatte 1960-1975 sowie 1979-1983 auch Lehraufträge an der Universität Bern inne. Daneben hielt er viele öffentliche Vorträge, rezensierte Publikationen und übertrug russische und polnische Versdichtungen ins Deutsche.

Quellen und Literatur

  • Thiergen, Peter (Hg.): Rudolf Bächtold zum 70. Geburtstag, 1987.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Heinrich Riggenbach: "Bächtold, Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.03.2021. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032498/2021-03-29/, konsultiert am 23.05.2022.