de fr it

Dschibuti

Situationskarte Dschibuti © 2001 HLS und Kohli Kartografie, Bern.
Situationskarte Dschibuti © 2001 HLS und Kohli Kartografie, Bern.

Die von den Stämmen der Afar und Issa besiedelte, ab 1862 unter franz. Herrschaft stehende und in Ostafrika liegende Kolonie erhielt 1967 weitgehende Autonomie. Am Tag der Unabhängigkeit, dem 27.6.1977, anerkannte der Bundesrat die Republik D. 1983 wurde die Schweizer Botschaft in Addis Abeba akkreditiert sowie die diplomat. Beziehungen aufgenommen. Im Mai 1990 errichtete die Schweiz eine Konsularagentur in D., 1998 erhielt der erste Botschafter D.s in der Schweiz sein Beglaubigungsschreiben. 1999 lebten 13 Schweizer in D. und vier Landsleute aus D. in der Schweiz. Der schweiz. Gesamtimport aus D. betrug 1999 100'000 Fr., der Export 700'000 Fr. (1995 ca. 190'000 Fr. bzw. 2,5 Mio. Fr., 1997 300'000 Fr. bzw. 1,4 Mio. Fr.). Der wirtschaftl. Verkehr beschränkt sich auf Roh- und Halbfertigprodukte. Die Schweiz leistete 1997 650'000 Fr. Nahrungsmittelhilfe für Flüchtlinge und Vertriebene aus Nachbarstaaten in D.

Quellen und Literatur

  • EDA, Dok.
Weblinks
Normdateien
GND