de fr it

FridolinSchneider

26.9.1823 Herznach, 3.1.1899 Aarau, kath., von Herznach. Sohn des Fridolin und der Margaretha geb. Deiss. Amalie Mösch. Rechtsstud. in Innsbruck und Wien, Hauslehrerstellen, 1851 Fürsprechexamen. Anwalt in den Bez. Rheinfelden, Zurzach und Laufenburg. 1853-56 Mitglied und Vizepräs. des Bezirksgerichts Laufenburg, 1856-58 Gerichtsschreiber und 1858-60 Präs. des Bezirksgerichts Aarau, 1860-64 Obergerichtsschreiber, 1864-99 Oberrichter (1887-91 Präs.). 1866-69 liberaler Aargauer Nationalrat. S. setzte sich für eine humane Rechtssprechung in Kriminalsachen ein. Er publizierte die Sammlung "Entscheidungen des aarg. Obergerichts auf dem Gebiete des Civilrechts" (2 Bde., 1872-1901).

Quellen und Literatur

  • BLAG, 690 f.
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 670 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.9.1823 ✝︎ 3.1.1899