de fr it

CharlesDuplan

11.3.1813 Nyon, 28.2.1890 Lausanne, ref., von Roche (VD). Sohn des Jean-Louis, Pfarrers in Prangins, und der Marie Charlotte geb. Fischer. 1) Emma Julie Veillon, Tochter des François Veillon, 2) Louise Olympe Colomb, Tochter des Charles, Kaplans der preuss. Gesandtschaft in Florenz, 3) Louise Marie Duby, Tochter des Jean-Etienne Duby. Rechtsstud. in Lausanne und Berlin, 1839 Anwaltspatent. 1840-41 Anwalt am Appellationsgericht, 1840-46 stellvertretender Staatsanwalt, 1846-62 Friedensrichter, 1856 Untersuchungsrichter in Neuenburg anlässlich des Royalistenaufstands, 1849-66 eidg. Untersuchungsrichter und 1866 Richter am Kantonsgericht. 1867-88 Oberauditor. Ab 1862 Staatsrat, leitete D. das Justiz- und Polizeidep. 1866 verzichtete er auf seine Wiederwahl und amtierte 1866-88 als Staatsanwalt des Kt. Waadt. 1868-69 gemässigter radikaler Nationalrat. 1829 Mitglied der akadem. Gesellschaft Belles-Lettres, 1831 Zofinger.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 807
  • P.-A. Bovard, Le gouvernement vaudois de 1803 à 1962, 1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.3.1813 ✝︎ 28.2.1890