de fr it

JohannesBach

7.8.1808 Saanen, 15.6.1866 Saanen, reformiert, von Saanen. Sohn des Bendicht, Lehrers, und der Katharina geborene Frautschi. 1827 Katharina Steffen. Schulen in Saanen, 1838-1840 Rechtsstudium an der Universität Bern. In Saanen 1832-1840 Gerichtsschreiber und Amtsnotar, 1841 Gerichtspräsident. Regierungsstatthalter der Amtsbezirke Saanen (1842-1844), Schwarzenburg (1845) und Konolfingen (1846-1850). Nach seiner Nichtwiederwahl 1850 (und der erfolglosen Kandidatur 1854) wieder Amtsnotar in Saanen (bis 1866). 1839-1846 und 1862-1866 Berner Grossrat, 1846 Verfassungsrat. Als Nationalrat der Radikalen 1851-1857 unter anderem Verfechter der staatlichen Armenfürsorge. Kommandant der Landwehr im Obersimmental 1847.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 139
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.8.1808 ✝︎ 15.6.1866

Zitiervorschlag

Martin Fischer: "Bach, Johannes", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032750/2001-11-13/, konsultiert am 14.04.2024.