de fr it

WalterWinkler

24.5.1873 Luzern, 5.9.1929 Alpnach, christkatholisch, von Luzern. Sohn des Robert, Rechtsanwalts, und der Anna Maria Josepha geborene Kaufmann. Neffe des Johann (->). Marie Leu (->). Primar- und Kantonsschule in Luzern, 1893-1898 Studium als Maschineningenieur am eidgenössischen Polytechnikum in Zürich. Verschiedene Stellungen im In- und Ausland, unter anderem in Mannheim als bauleitender Ingenieur für Wasserwerkbauten. 1901-1929 Direktor der Pilatusbahn als Nachfolger seines Bruders Robert (->). 1901-1920 eidgenössischer Geschworener. 1903-1925 liberaler Kantonsrat (1922-1923 Präsident), 1920-1929 Obwaldner Regierungsrat (Baudepartement). 1918-1926 Verwaltungsrat der Obwaldner Kantonalbank. 1920 Oberstleutnant im Generalstab.

Quellen und Literatur

  • L. von Wyl, Obwaldner Regierungsräte im zwanzigsten Jh., [1980], 39 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Roland Sigrist: "Winkler, Walter", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.10.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033364/2012-10-08/, konsultiert am 16.04.2024.