de fr it

MarioAgustoni

3.1.1902 Mailand, 28.10.1982 Bellinzona, katholisch, von Monte. Sohn des Angelo, Kaufmanns, und der Orsolina Tognola. Bice Antonini. Nach dem Besuch der Grundschulen in Mailand und dem Lyzeum in Lugano studierte Mario Agustoni Recht an der Universität Pavia, wo er 1925 mit dem Doktorat abschloss. 1932-1934 war er Staatsanwalt für das Sopraceneri. Er erwarb 1934 das Anwaltspatent und liess sich endgültig in Bellinzona nieder. 1937-1966 war er eidgenössischer Untersuchungsrichter für die italienische Schweiz. Als Freisinniger sass er 1939-1967 im Grossen Rat des Kantons Tessin, 1944-1947 und 1960-1963 im Nationalrat. Verwaltungsrat des Banco di Roma in Lugano.

Quellen und Literatur

  • Il Dovere, 29.10.1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.1.1902 ✝︎ 28.10.1982

Zitiervorschlag

Pablo Crivelli: "Agustoni, Mario", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.05.2001, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033465/2001-05-07/, konsultiert am 11.08.2022.