de fr it

DavidLinder

1.3.1923 Baar, 2.11.1997 Basel, ref., von Basel. Sohn des Hans Rudolf, Pfarrers, und der Elisabeth geb. Ritz. Salome von Tscharner. Aktivdienst und Rechtsstud. in Basel und Genf, 1946 Promotion. Ab 1948 als Advokat und ab 1951 als Notar tätig. 1972-83 Meister der Zunft zu Hausgenossen. 1976-81 Präs. der Liberal-demokrat. Partei der Stadt Basel, 1976-79 Mitglied des Gr. Rats, 1979-83 Nationalrat. 1979 gab L. seine Advokatur auf und übernahm das Präsidium des Verwaltungsrats der Firma Danzas AG, dem er ab 1971 angehört hatte. 1979-94 war er zudem Verwaltungsratsmitglied des Schweiz. Bankvereins, ab 1990 Präs. der Schweiz. Treuhandgesellschaft und 1989-97 Präs. der Sophie-und-Karl-Binding-Stiftung. Oberst.

Quellen und Literatur

  • StABS, Leichenrede
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1.3.1923 ✝︎ 2.11.1997

Zitiervorschlag

Wichers, Hermann: "Linder, David", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.01.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033548/2008-01-24/, konsultiert am 28.10.2020.