de fr it

JakobMeyer

18.2.1880 Ulmiz, 25.5.1948 Murten, ref., von Ulmiz. Sohn des Samuel, Landwirts, und der Rosina geb. Rentsch. Berthe Jaquier. 1896-99 Lehrerseminar Hofwil, Lehrerdiplom. Stud. an den Univ. Zürich und Bern, 1902 Sekundarlehrerdiplom. 1902 Lehrer in Kerzers, 1904 in Murten, 1909 an der Sekundarschule Murten. 1910 Rektor der Murtener Schulen. 1924-48 Oberamtmann des Seebezirks. 1943-47 Nationalrat. Präs. der konservativen Partei des Seebez. und Mitredaktor ihres Organs "Landbote". M. gehörte zu den ref. Konservativen, die durch die Person Georges Pythons motiviert wurden, in die Politik einzusteigen. Als Chordirigent förderte er die Entwicklung des Chorgesangs in seinem Bezirk. Mitglied der Berner Studentenverbindung Halleriana.

Quellen und Literatur

  • La Liberté, 26.5.1948
  • Murtenbieter, 26.5.1948
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.2.1880 ✝︎ 25.5.1948

Zitiervorschlag

Dorand, Jean-Pierre: "Meyer, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033563/2008-11-13/, konsultiert am 27.10.2020.