de fr it

ErnstEggenberg

9.8.1931 Thun, 4.6.1996 Thun, ref., von Thun und Uebeschi. Sohn des Ernst, Angestellten. 1) Carmen Sylvia von Ow, Tochter des Oskar, Coiffeurmeisters, aus Deutschland, 2) Ruth Bertha Badertscher, Tochter des Walter, Hoteliers. Handelsgymnasium in Bern, geisteswissenschaftl. Stud. in Bern, Paris und Florenz, 1954 Sekundarlehrerpatent. 1955-70 Sekundarlehrer in Thun. 1958-62 SP-Stadtrat (Legislative) in Thun, 1962-70 nebenamtl. Gemeinderat, 1971-90 Thuner Stadtpräs. 1962-75 Berner Grossrat, 1975-91 Nationalrat, Mitglied diverser Kommissionen (Militär-, Finanzkomm., Finanzdelegation, Geschäftsprüfungs-, Verkehrskomm.). Dem rechten Flügel der SP zugehörig, bekämpfte E. deren armeekrit. Tendenzen. Als Stadtpräs. und Finanzvorsteher prägte er Thuns Stadtentwicklung massgebend (u.a. Reorganisation der Stadtverwaltung). Verwaltungsrat u.a. der BLS und der Verkehrsbetriebe Steffisburg-Thun-Interlaken. 1990 Ehrenbürger von Thun.

Quellen und Literatur

  • Thuner Tbl., 11.6.1996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF